Herstellung eines Kreisels an der Ampelkreuzung

Hier gibt es unterschiedliche Auffassungen in der UWG Fraktion..

Während auf der einen Seite der Kreisel begrüßt wird, da er für besseren Verkehrsfluss sorgen soll, werden auch Gefahren durch einen Kreiselverkehr gesehen.

Die Grundstücksfläche der Ampelkreuzung ist äußerst knapp bemessen, um dort einen Kreisel zu bauen.

Man sieht das daran, dass für lange LKW Gespanne eine Teilüberfahrung der Fußwege in den Kurven vorgesehen ist.

Außerdem ist die Fussgängersicherkeit und hier besonders für die Schulkinder bei der Straßenüberquerung im Kreuzungsbereich natürlich durch eine Ampelschaltung sicherer, als durch Zebrastreifen. Ampeln wird es bei einem Kreisel nicht mehr geben.

Ich persönlich möchte keinen Fußgänger dem Risiko eines Verkehrsunfalles aussetzen, nur damit der Autoverkehr an dieser Stelle schneller vorankommt.

Mit freundlichem Gruß

Johannes Much